Tattoos aus zwei Welten

Heute war ich mit I. in einem Laden mit Kindersachen und erlaubte ihm, zwei kleine Tattoos auszusuchen.
Die Verkäuferin zeigte auf eine blaue und auf eine rosa Box und meinte: „Hier sind die Tattoos für Jungs und hier sind die für Mädchen“.
Ich erwiderte: „Quatsch. Es ist doch alles für alle da.“
„Na ja“ sprach die Verkäuferin „Jungs suchen sich doch meistens andere Sachen aus als Mädchen.‘
In dem Moment entschied sich I. für 2 Tattoos aus der „Mädchenkiste“, nämlich für einen Hasen und eine Nixe.
Ich war, ehrlich gesagt, sehr froh, dass er mit seiner heutigen Auswahl das Klischee der Verkäuferin nicht bestätigte.
Als wir aus dem Laden raus waren, lachten wir über Hasen „nur für Mädchen“.
„Nur Mädchen dürfen Hasen als Haustiere haben!“, rief ich. „Jungs haben Meerschweinchen!“ Wir lachten und ärgerten uns zugleich.
I. sagte: „Das nächste Mal sage ich, wenn jemand so was sagt, antworte ich: Ich verstehe nur Bahnhof!“
Das ist eine gute Antwort.


1 Antwort auf „Tattoos aus zwei Welten“


  1. 1 Janine 27. November 2015 um 20:49 Uhr

    Hallo!

    Nur als Hinweis: Du hast im Text den Namen deines (?) Kindes ausgeschrieben statt abzukürzen…

    LG
    Janine

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


fünf + = acht